Gemeinschaft leben

Uns ist es wichtig, dass die Kinder durch gemeinsame Unternehmungen und Aktionen Gemeinschaft erleben.

Patenprojekt

Die Kinder der vierten Klassen übernehmen die Patenschaft für die Erstklässer/innen, die bei uns liebevoll 'Ersties' genannt werden.

 

Die Kinder der ersten Klasse erhalten einen Brief ihrer Patin oder ihres Paten, in dem sich die Paten kurz vorstellen. In den ersten Schulwochen unterstützen die Paten die 'Ersties',  sich in der neuen Umgebung zurecht zu finden und auch anfängliche Ängste abzubauen. Sie geben den 'Ersties' ein Gefühl von Sicherheit.

 

So haben die 'Ersties' von Beginn an eine/n Ansprechpartner/in. Das gemeinsame Erkunden des Schulgebäudes und das Spielen in der Pause erleichtert den Erstklässlern die Orientierung in der neuen Umgebung und sie wissen, dass immer jemand für sie da ist.

 

Für die 'Vierties' bedeutet das einerseits, dass sie Verantwortung für andere übernehmen, aber auch, dass sie Anerkennung und Dank von ihren Patenkindern erhalten.


Präventionsprojekte

Im Leben müssen Kinder auch mit schwierigen, traurigen oder unangenehmen Situationen zurechtkommen.

 

Um die Kinder auch für solche Situationen stark zu machen und ihnen anhand von Themen wie „mutig sein“, „Halt-Stopp! - keine Gewalt“ und „nein heißt nein“ Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, gibt es an der Mauritzschule in jedem Jahrgang ein Präventionsprojekt.

 

Seit vielen Jahren arbeiten wir mit einem Team des assb (Arbeitskreis soziale Bildung) zusammen, das die Kinder in ihrer Grundschulzeit mit diesen Themen begleitet und in ihrer sozialen Entwicklung in ausgesuchten Bereichen unterstützt.

 

Unsere Projekte im Überblick: „Ich-Stärkung“ (1. Klasse), „Mut tut gut“ (2. Klasse), „Mein Körper gehört mir“ (3. Klasse) und „Anti-Mobbing“ (4. Klasse).



Theaterbesuch

Eine lieb gewonnene und von den Kindern jedes Jahr aufs Neue mit Spannung erwartete Tradition ist unser Besuch im Stadttheater Münster.

 

In der Vorweihnachtszeit gehen alle Klassen gemeinsam zum Stadttheater und wir sehen uns eines der Stücke des Jungen Theaters an. Dabei lassen wir uns gerne in den Bann des Theaters ziehen und tauchen ein in die Welt von Geschichten, Kostümen, Bühnenbildern, Musik und Schauspiel.


Gärtnern im Schulgarten

In dem Innenhof unserer Schule befindet sich unser Schulgarten.

 

Es gibt einen kleinen Teich, Blumenbeete, einen Barfußpfad sowie eine Naschecke mit Obststräuchern und Kräutern, die die Kinder probieren oder ernten können.

 

Die Pflege des Gartens übernehmen zwischen März und November die Kinder. Unter Anleitung der Klassenlehrer/innen sind die Klassen dann im Wechsel jeweils 2 Wochen für den Schulgarten zuständig.



Zirkusprojekt

Alle vier Jahre freuen sich Kinder, Eltern und Lehrer/innen auf die Zirkusfamilie Sperlich.

 

Eine Woche lang stehen Akrobatik, Feuer und Fakir, Zauberei, Minitrampolin, Clownerie und Seiltanz auf dem Stundenplan. Sobald das große Zirkuszelt (auf der Wiese neben der Schule) aufgebaut ist, beginnt die Zirkuswoche mit einer begeisternden Eltern–Lehrer–Vorstellung. Durch die motivierende und liebevolle Begleitung der Familie Sperlich üben alle Kinder mit großem Engagement und viel Freude für die insgesamt vier Zirkusvorstellungen am Ende der Woche.

 

Denn dann heißt es: Vorhang auf für den Zirkus Maurissimo. Nach dieser Woche sind alle Kinder sehr stolz auf ihren tollen Auftritt in der Zirkusmanege. Dieses Zirkuserlebnis bleibt ganz bestimmt unvergessen.


Schulfest

In regelmäßigen Abständen veranstalten wir an der Mauritzschule ein großes Schulfest.

 

Schülerinnen und Schüler, Eltern und das Kollegium erarbeiten gemeinsam ein Programm, das unter einem vorher festgelegten Motto steht. So entsteht ein buntes Potpourri an Spiel- und Verpflegungsständen, die am Tag des Schulfestes von allen Besuchern genutzt werden kann. Schon bei der Planung und vor allem während des Festes entstehen viele Möglichkeiten, miteinander ins Gespräch zu kommen, gemeinsam zu lachen und Spaß zu haben.

 

Alle Beteiligten erinnern sich immer wieder gern an diesen schönen Nachmittag.